Themen-und Salonabende, Lesungen

Kochen ist kein Hexenwerk!

Wenn Sie Freude am Kochen haben, sich gerne mit Gleichgesinnten am Herd austauschen oder das eine oder andere an Küchenwissen erlernen wollen, dann sind Sie bei uns richtig.
Hier wird geschnippelt, gebraten, gebacken und gekocht. Man lernt sich kennen, hat eine entspannte Zeit zusammen und kann schließlich gemeinsam bei einem 4-Gang-Menü schlemmen.
Schon die alten Chinesen wussten: „Ein wahrhaft gutes Essen wird nicht nur ein, sondern dreimal genossen: in Erwartung, beim Verzehr und in der Erinnerung“.

Termin:                    11.03.2017
Kursleitung:             Hanka Lindner

Lesung Geschichten der Migration

Nora kommt aus Syrien, Valerie aus der Ukraine, Sabine aus Belgien… Sie haben aus unterschiedlichen Gründen und Zeiten ihre Heimat verlassen und sind nach Deutschland gekommen.
Das Frauenzentrum recherchiert in seinem Projekt „Fremde Freundinnen – Geschichten und Gesichter der Migration“ Frauengeschichten. Sie erzählen vom Leben in ihren Heimatländern, von den Gründen nach Deutschland zu kommen und von den oftmals schweren Aufgaben, sich in der neuen Stadt zurecht zu finden.
Ernstes und Heiteres – gelesen von Frauen, die den Geschichtengeberinnen geholfen haben, ihre Erlebnisse aufzuschreiben – erwartet die BesucherInnen.
Und gemeinsam begehen wir den Internationalen Frauentag. Das Frauenzentrum lädt im Rahmen der Frauenwoche zu internationalen Begegnungen und Gesprächen bei einem kleinen Imbiss ein.

Termin:
Dienstag, 8. März 2017, 15:00 – 17:30 Uhr
Der Eintritt ist frei, wir bitten um Anmeldung bis 01. März 2017 unter Tel.: 0355 473955 oder Mail: info@frauenzentrum-cottbus.de

Kochen ist kein Hexenwerk!

Wenn Sie Freude am Kochen haben, sich gerne mit Gleichgesinnten am Herd austauschen oder das eine oder andere an Küchenwissen erlernen wollen, dann sind Sie bei uns richtig.
Hier wird geschnippelt, gebraten, gebacken und gekocht. Man lernt sich kennen, hat eine entspannte Zeit zusammen und kann schließlich gemeinsam bei einem 4-Gang-Menü schlemmen.
Schon die alten Chinesen wussten: „Ein wahrhaft gutes Essen wird nicht nur ein, sondern dreimal genossen: in Erwartung, beim Verzehr und in der Erinnerung“.

Termin:                    11.03.2017
Kursleitung:             Hanka Lindner
Unkostenbeitrag:   40,00 €,
(inkl. 4-Gang-Menü, fachkundiger Betreuung, Leihschürze, Getränke und natürlich der Rezepte zum Menü.)

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt, Anmeldung unter Tel. 0355 47 39 55 oder E-Mail : kursanmeldung@frauenzentrum-cottbus.de

 

Dorit Gäbler zeigt “Starke Frauen” in der Lila Villa

Ist die Zeit der unverstandenen Frauen vorbei? Die Zeit der Weibchen in Haus, Küche und Bett? Heute formulieren Frauen ihre Sehnsüchte, Wünsche und Forderungen, denn wer verstanden werden will, muss sich verständlich machen.  Die befreiende Wirkung des Lachens kann dabei ungemein hilfreich sein. Die Kabarettistin Dorit Gäbler stellt am 7. Oktober im Frauenzentrum  die Frage, ob Frauen vielleicht doch die besseren Diplomaten sind.
„Starke Frauen“ ist ein Unterhaltungsprogramm, in dem diese Fragen angesprochen werden in leisen und lauten Liedern, Versen und witzigen Moderationen. Erotische Szenen wechseln sich ab mit Nachdenken über Fehler, die man erkannt hat und doch immer wieder macht, die Irrtümer des Lebens belacht, die kühlen Blondinen vom Meer mit den heißen Frauen des Südens konfrontiert, die Männer vielleicht irritiert, aber keinesfalls kommandiert. Dorit Gäbler meint: Männer müssen keine Angst vor starken Frauen haben, sie müssen sie nur lieben …

Termin: Freitag,  7. Oktober, um 19:00 Uhr in der Lila Villa, Thiemstraße 55
Unkostenbeitrag: 18:00 €
Vorbestellungen unter Tel. 0355 473955 oder per Mail an info@frauenzentrum-cottbus.de

Lesung der Berliner Autorin Jutta Reike “Zeit für Wunder”

Die Berliner Autorin Jutta Reike ist am 27. September mit ihrem Buch „Zeit für Wunder“ in der Lila Villa zu erleben. Die Autorin beschreibt auf unterhaltsame und witzige Art die Widrigkeiten und Kümmernisse der Protagonistin Tilly bei der Suche nach Arbeit und privatem Glück. Der Roman “Zeit für Wunder” ist ein “Mut-mach-Roman” über eine Frau, die sich plötzlich in der Arbeitslosigkeit wiederfindet, sich bei ihren Bewerbungen gegen überhebliche Personalchefs durchsetzt, gegen Arbeitsvermittlungsagenturen, die nur verwalten und nicht vermitteln, zu Felde zieht, und so ganz nebenbei auf der Suche nach der zweiten großen Liebe ihres Lebens ist. “Zeit für Wunder” ist ein Buch voller Tempo, Witz und Gefühl – mitten aus dem Leben und mitten aus der kunterbunten Stadt Berlin, der aber auch in jeder anderen Stadt hätte spielen können. Es ist ein Roman einer Frau für Frauen geschrieben, die sich vielleicht in ähnlichen Situationen befinden, voller Leben und voller Leidenschaft, dem sich auch Männer nicht entziehen können, wenn sie einmal angefangen haben, ihn zu lesen.

Die Lesung selbst ist mit Musik und kabarettähnlichen Einlagen kombiniert. So bindet sich Frau Reike bei bestimmten Textstellen eine Krawatte um, zieht andere Kleidungsstücke über oder setzt sich eine Maske auf, um sich dann z. B. als “Industrie-Schauspielerin” bei Bewerbungsgesprächen zu präsentieren. Die Gäste erwartet ein äußert kurzweiliger Abend.

Die Lesung findet am Dienstag, dem 27. September um 18:00 Uhr in der Lila Villa, in der Thiemstraße 55 statt. Das Frauenzentrum erhebt für die Lesung einen Unkostenbeitrag von 7,00 €. Voranmeldungen sind unter der Telefonnummer 0355 473955 oder per Mail an info@frauenzentrum-cottbus.de erwünscht.

Buchpremiere „Verloren im Land der roten Dünen“ von Maxi Hill am 28. Juni in der Lila Villa

Zur Premiere ihres neuen Buches »Verloren im Land der roten Dünen« liest die Cottbuser Autorin Maxi Hill am Dienstag, dem 28. Juni ab 18 Uhr im Frauenzentrum Cottbus in der Thiemstraße 55.

Zum Inhalt: Während des Schüleraustausches mit Namibia geschieht etwas, was Lynns Mutter Gabi in ihrem Todeskampf vorausgesehen hat. Die achtzehnjährige Lynn entscheidet sich  für ein Jahr Namibia, weil  ihr Vater Sten dort lebt, der die Familie vor Jahren verlassen hat. Als nach Monaten nur noch zweifelhafte Nachrichten zu Hause ankommen, ahnt Lynns erkrankte Mutter, Gabi, dass etwas Schlimmes passiert sein muss. Gabis Schwester Sina bietet sich an, umgehend nach Windhoek zu fliegen. Im faszinierenden Land der roten Dünen ganz nah bei Sten verliert sich Sina zwischen alter Sehnsucht und neuen Zweifeln: Was hat Sten zu verbergen? Und wo ist Lynn?
Schließlich erlebt Sina eine Tragödie ganz anderer Art als erwartet …

Die Cottbuser Autorin Maxi Hill ist dem Frauenzentrum Cottbus eng verbunden und leitet seit Jahren die Schreibgruppe „Wortfenster“ in der Lila Villa. Maxi Hill sieht sich selbst als eine Meisterin schwieriger Themen. Ihre Romane sind sozialkritisch, neutral, menschlich, logisch. Ihr Stil ist lebendig, einfühlsam, spannend …

Die Veranstaltung beginnt am 28. Juni um 18:00 Uhr in der Lila Villa, Thiemstraße 55. Voranmeldungen sind unter Tel. 0355 47 39 55 oder per Mail an info@frauenzentrum-cottbus.de möglich. Der Unkostenbeitrag beträgt 3,00 Euro.

“Darf´s auch etwas mehr sein?” – Die Theatergruppe “Kuckucksnelke” lädt ein!

Egal, ob der unendliche Bau des Flughafens Berlin-Brandenburg, der Irrgarten Cottbuser Krankenhaus oder die vielen Reformen in unserem Land -wir fragen spöttisch nach: “Darf`s auch etwas mehr sein?”
Die Theatergruppe “Kuckucksnelke probt, lacht und spielt seit über 10 Jahren im Frauenzentrum in der Lila Villa. Mit kurzen, pointierten Sketchen versuchen wir Nachdenklichkeit und Spaß zu erzeugen und hoffen, möglichst viele Zuschauer an unseren verschiedenen Auftrittsorten zu begeistern.

Auftritte:

09..05.2016 17:00 Lila Villa
19.05.2016 18:00 SandowKahn
23.05.2016 17:00 Lila Villa
30.05.2016 17:00 Familienhaus
02.07.2016 19:00 REHA-Zentrum Burg
17.09.2016 19:00 REHA-Zentrum Burg
09.10.2016 19:00 REHA-Zentrum Burg
06.11.2016 19:00 REHA-Zentrum Burg

Die Theatergruppe “Kuckucksnelke” tritt gern auch bei Ihnen auf! Bitte richten Sie Ihre Anfrage an das Frauenzentrum.

Workshop: Geschlechtergerecht – sind Sie sicher?

Die Sprache ist eines der wichtigsten Ausdrucksmittel in unserer Gesellschaft. Der sprachliche Umgang miteinander bestimmt nicht nur unsere Sozialisation, unsere Kultur und zwischenmenschlichen Beziehungen, sondern hat auch Auswirkungen auf unser Denken und Handeln. Sie kann gesellschaftliche Realitäten stabilisieren oder verändern, Stereotypen über die Rollen von Frauen und Männern verstärken oder ihnen entgegenwirken.
Die Nichtnennung und damit Unsichtbarmachung von Frauen in der Sprache ist diskriminierend, geschlechtergerechte Sprache hingegen ist ein effizientes Mittel zur Gleichstellung von Frauen und Männern.

Mitwirkende:
Sahra Damus, Sprachwissenschaftlerin und zentrale Gleichstellungsbeauftragte an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Antje Prinz, Diplomsozialpädagogin, Master of Social Work und zertifizierten Prozessbegleiterin
Tanja Berger, M.A. Philologie, Bildungsreferentin bei HochDrei e.V.

Termin: 26.05.2016
Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Gleichstellungspolitischen Rahmenprogrammes des Landes Brandenburg gefördert und ist für Sie kostenfrei!

Wir bitten um Ihre rechtzeitige Anmeldung unter:

info@frauenzentrum-cottbus.de oder telefonisch 0355 – 473955

 

NEU: Kochabend in der Lila Villa

Die besten Gespräche gibt es bekanntlich in der Küche! Bei uns können Interessierte beim gemeinsamen Kochen ins Gespräch kommen, Kochtipps austauschen und sich das gemeinsam zubereitete Mal natürlich schmecken lassen. Am Freitag Abend lernen sich die TeilnehmerInnen in einer gemütlichen Runde kennen und besprechen mögliche Rezepte. Am Sonnabend wird dann gemeinsam gekocht oder eventuell auf Wunsch auch gegrillt. Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 6 Personen begrenzt, also schnell anmelden!

Termin: Fr. 10.06.2016, 18:00 – 19:30 Uhr
Sa. 11.06.2016, 10:00 – ca. 14:00 Uhr
Unkostenbeitrag: 40,00 €
Rezepte und Anregungen: Hanka Lindner