Ausstellungseröffnung “Zwangsehen”

Wann:
21. November 2019 um 18:00 – 19:00
2019-11-21T18:00:00+01:00
2019-11-21T19:00:00+01:00
Wo:
Lila Villa Cottbus
Thiemstraße 55

Zwangsverheiratung ist eine Menschenrechtsverletzung, von der vor allem Mädchen und Frauen betroffen sind!

Sie kommt weltweit in allen Religionen und Schichten vor.
Frühverheiratung ist eine Form der Zwangsverheiratung. Auch bei Zustimmung können Kinder und Jugendliche Folgen und Ausmaß einer Frühehe meist nicht einschätzen. Weltweit werden jedes Jahr 15 Mio. Mädchen unter 18 Jahren verheiratet, d. h. alle zwei Sekunden ein Mädchen. In der Türkei werden 28 % der Mädchen frühverheiratet, in Ost- und Südostanatolien sind es sogar 42 %. Mit einer Frühverheiratung endet die Kindheit. Mädchen sind meist gezwungen, die Schule zu verlassen und ein Leben mit geringen beruflichen oder persönlichen Perspektiven zu führen. Häufig werden sie von ihren Familien und Freunden isoliert und vollständig vom Partner abhängig. Dem Risiko von Gewalt und Missbrauch sind sie besonders ausgesetzt. Frühe Schwangerschaften bergen hohe Gesundheitsrisiken für Mutter und Kind.

Am 25. November ist Antigewalt-Tag. Das Frauenzentrum
Cottbus veranstaltet bereits am 21. November besagten Tag.
Hierzu werden wir unsere Ausstellung: „Zwangsheirat“ um 18 Uhr veröffentlich. Hierzu laden wir sie rechtherzlich ein.

Datum: 21. November
Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Frauenzentrum Cottbus
Thiemstraße 55

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.